GESCHICHTE BEGINNT JETZT. HISTORY IS NOW.

Aktuelles

 

  • Vortrag zur Geschichte der Elektromobilität in Berlin

 

"Between Disruption and Innovation?- A comparison between the introduction and the return of the electric car in Berlin 1903/2020"

  

Presentation at

 

     ICOHTEC DIGITAL 15 to 17 July 2020. A History of Technology for an Age of Crisis

 

 

Link to the panel:


  • Digital History - Geschichte Digital: Smartphone-App zur Geschichte der KZ-Außenlager in Berlin

 

 

Satellite Camps - Eine Smartphone-App über Außenlager des KZ Sachsenhausen  

 

 

Zwischen 1942 und 1944 transportierte die SS tausende Häftlinge der KZ Sachsenhausen und Ravensbrück in die damals größte Rüstungsmetropole in Europa. Die KZ-Häftlinge mußten Zwangsarbeit für die SS und in Werken der Berliner Rüstungsindustrie leisten. 

 

In der Satellite Camps-App werden Geschichten über zunächst sechs der 14 KZ-Außenlager in Berlin erzählt: Schönholz (Argus), Moabit/Müggelheim, Neukölln (Krupp), Lichterfelde (SS), Haselhorst (Siemens) und Schönefeld (Henschel).

 

14 Zeitzeugen, -darunter Leon Schwarzbaum, Harry Naujocks und Rudi Wunderlich-, kommen in Auszügen aus Interviews und Aufzeichnungen zu Wort.


 

  • Podiumsdiskussion im Livestream 

 

Letzte Wege sichtbar machen. Ein neues Format des Erinnerns und Gedenkens im Berliner Stadtraum 

 

Mit: Sabine Weißler, Bezirksstadträtin; Vera Morgenstern, Vorsitzende des Ausschusses für Bildung und Kultur der BVV-Mitte, Dr. Thomas Lutz, Stiftung Topographie des Terrors; Thomas Irmer, Historiker und Andreas Szagun (Bürgerinitiative „Ihr letzter Weg“). Moderation: Dr. Martin Rudnick (Bürgerinitiative „Ihr letzter Weg“)

 

Aufzeichnung (Vollversion) der Veranstaltung v. 12. Mai 2020

 

Mehr zum Kunstwettbewerb "Letzte Wege..."


Neue AusstellungsProjektE

Planungsarbeiten für der Gedenkstätte "NS-Zwangsarbeit in der Evangelischen Kirche - Friedhofslager Neukölln"
Planungsarbeiten für der Gedenkstätte "NS-Zwangsarbeit in der Evangelischen Kirche - Friedhofslager Neukölln"

Forschungsprojekte

 

  • Das "Arbeitserziehungslager" Berlin-Wuhlheide (mit Prof. Dr. Christoph Kopke) 

 

Projektinfos:

 

Christoph Kopke/Thomas Irmer,  Digitalers Seminar zur Geschichte des AEL Wuhlheide an der HWR (Studium Generale) im Sommersemester 2020

 

Vortrag von Thomas Irmer/Christoph Kopke:  Von Wuhlheide nach Sachsenhausen - Zivile Zwangsarbeiter zwischen Arbeitserziehungs- und Konzentrationslagern, Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit, Berlin-Niederschöneweide, 31. Arbeitstreffen der Ravensbrück-Forschung, , Fr, 18.10. - Sa, 19.10.2019.

 

 


 

 

Projektinfos:

 

Vortrag von Thomas irmer zur Geschichte der Elektromobilität in Berlin: "Between Disruption and Innovation?- A comparison between the introduction and the return of the electric car in Berlin 1903/2020", ICOTHEC DIGITAL. A History of Technology for an Age of Criss, 17. Juli 1010 

 

Vortrag von Thomas Irmer, „Aus Erfahrung gut - Zur Rolle von (Unternehmens-)Geschichte in der Unternehmenskommunikation vor, während und nach der NS-Zeit. Das Beispiel des Elektrounternehmens AEG“, Tagung Zwischen Image und Aufklärung: Public Relations, Wirtschaftsjournalismus und Unternehmen in Deutschland des 20. Jahrhunderts, Gutenberg Workshop, gleichzeitig Jahrestagung des Arbeitskreises Kritische Unternehmens- und Industriegeschichte (AKKU), Johannes Gutenberg-Universität Mainz, 16. November 2019  


  • Geschichte des Stalag IIID - Kriegsgefangene in Berlin 1939-1945

 Einweihung von drei neuen Gedenktafeln zur NS-Zwangsarbeit im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg am 21.07.2020, darunter:  "Die Kommandantur Stalag IIID", Autor: Thomas Irmer.

Vortrag von Thomas Irmer „…der Angeklagten musste vor Augen geführt werden, dass sie die Gesetze des Landes zu achten hat, in dem sie als Gast weilt“ – Zur Verfolgung des „verbotenen Umgangs“ zwischen französischen Zivilarbeiterinnen und französischen Kriegsgefangenen in Berlin“, Fachtagung „Verbotener Umgang“. Zur Geschichte eines NS-Straftatbestandes, Gedenkstätte SS-Sonderlager/KZ Hinzert, Hinzert-Pölert, 15. November 2019


  • Projekt "Fontanepromenade"  - Die "Zentraldienststelle für Juden" des Berliner Arbeitsamtes und die Erinnerung an die Zwangsarbeit der Jüdinnen und Juden in Berlin 1938-1945

Abgeschlossene Projekte (Auswahl)

 

  • Im neuen Museum der Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe - Das Massaker von Gardelegen:     
     Dauerausstellung "Gardelegen 1945. Das Massaker und seine 
    Kurator)

 

 

 


  • Dauerausstellung des Dokumentationszentrums NS-Zwangsarbeit Berlin:                              Alltag Zwangsarbeit 1938-1945 - (Co-Kurator)

 


Bildergalerie Ausstellungen & Apps


Beiträge zur StadtGeschichte Berlins

 

Politik des Hasses. Das "erste antisemitische Denkmal" Deutschlands im Zehlendorf-Blog des Berliner Tagesspiegels



Veröffentlichungen

Im Erscheinen:

Thomas Irmer, The German Electrical Industry and Wartime Labour – The Example of “Kabelwerk Oberspree” between the German Colonial Era and World War II, in: Camille Fauroux, Benoît Henriet, Herbert Reinke & Michael Wildt (eds.), ‘Forced and coerced Labour: comparing global conflicts and colonial spaces 1870-1960’, Berlin: Springer 2020


Publikationsverzeichnis

Download
Veröffentlichungen_Thomas Irmer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 103.4 KB

Für weitere Informationen bitte Abbildung anklicken!